News

BLACKbook: Scorpions-Tour - Tag 4

Reisetag: Von Leipzig nach Frankfurt

Der nächste Tag, die nächste Reise - die Stadt Frankfurt ruft, etwa 4 Stunden Reise erwarten uns. Der anstrengendste Teil des Tourens, man verbringt Stunde um Stunde auf den grauen Autobahnen der Republik, die nach bereits sehr kurzer Zeit alle gleich aussehen. Vor unserer Abreise genieße ich noch eine heiße Dusche und eine noch heißere Tasse Kaffee, während ich an dem Blog arbeite. Anbei mal ein Foto von Mr. Cat und Mr. Laptop (wird noch umbenannt) in meinem allzu riesigen Arbeitsplatz.

Wie schon erwähnt ist Reisen der für mich unschönste Teil des Tourens. Gerade zu dieser Jahreszeit, wenn es kalt und dunkel ist, zieht die Welt in einem zähen Einheitsbrei aus entgegenkommenden Lichtern und Silhouetten weit entfernter Städte an mir vorbei. Die Zeit vermag nicht vergehen, man ist überwiegend gefangen mit seinen eigenen Gedanken und Gefühlen, was nicht zwangsläufig eine gute Sache ist. Ich kann zudem nicht im Bus schlafen, kann nicht schreiben, da längeres nach unten schauen Seekrankheit bei mir auslöst (was für ein Pirat ich wäre!)...man ahnt es, ich kann es nur bedingt genießen. Der gelegentliche Halt an einem der Rastplätze, um das Koffeinlevel aufrecht zu erhalten, bringt wenig Abwechslung oder Lebendigkeit; dieser hier erinnert mich sogar eher an die Atmosphäre in "The Walking Dead“:

Das ist übrigens Weltraumpräsident (fragt nicht) und Schlagzeuger Kai Tschierschky in dem Bild! Kai ist mein Zimmergenosse für die Nacht und richtet Grüße an euch Leser aus! 
Später geht es noch raus für Sushi (es geht halt mal wieder ums Essen), und ab da wird es voraussichtlich auf ein paar Drinks und eine Mütze Schlaf hinauslaufen, bevor wir morgen die atemberaubend schöne Festhalle hier in Frankfurt spielen - dazu aber mehr im nächsten Blog!

Bis dann,
Stef

Lost in Forever out now! Click the Picture below

lostinforever